Am Samstag, den 19. August 2017 fanden an der Schanzenanlage am Zella-Mehliser Stachelsrain und auf der Rollerstrecke am Oberhofer „Teller“ Wettkämpfe im Skispringen und in der Nordischen Kombination für Mädchen und Jungen der Altersklassen 7 bis 13 statt. Außerdem wurde der Sportler mit den meisten Punkten auf der K30-m Schanze mit dem Hans-Renner-Pokal geehrt – das war in diesem Jahr Hannes Wenzel aus Schmiedefeld.

Knapp 60 Mädchen und Jungen der Thüringer Skivereine und aus Bad Freienwalde nahmen die Herausforderung des ersten Wettkampfes nach der Sommerpause an, ihr Können zu zeigen. Der frühere Trainer des Sportclubs SC „Motor“ Zella-Mehlis, Hans Renner, erlangte durch seine Erfindung der Skisprungmatten in den 50-er Jahren weltweite Berühmtheit. Fortan war es auch im Sommer möglich zu trainieren und Wettkämpfe im Skispringen durchzuführen. Ihm zu Ehren wird alljährlich der Sprungwettkampf auf der Schanzenanlage am Stachelsrain ausgetragen. Hannes zeigte zwei schöne Sprünge auf 29,5m und 30m und wurde verdient Sieger des diesjährigen Pokals, der ihm von Hans Renners Tochter, Angelika Furch, überreicht wurde.

Nach den Siegerehrungen an der Schanze ging es in Oberhof am „Teller“ weiter mit dem Wertungslauf für die Nordische Kombination, der dieses Jahr erstmalig als Inlinerlauf ausgetragen wurde.

Die Streckenlängen reichten von 900m für die jüngsten Teilnehmer bis 5,1 km für die 6 Jungen der Altersklasse 13

Auf der Strecke lieferten sich unsere jungen Nachwuchskombinierer zum Teil spannende Rennen.

Hier geht’s zu den Ergebnissen:

Ergebnisliste_SP_HRP_2017

Ergebnisliste_NK_HRP_2017