Vom 15. – 17.12.2017 fanden auf der Baptist-Kitzlinger-Schanze in Rastbüchl und im Nordischen Zentrum im Jägerbild/Breitenberg die Wettbewerbe 3 und 4 des Deutschen Schülercups im Skispringen und der Nordischen Kombination statt. Beim Stelldichein der besten Nachwuchsathleten der Schülerklassen 14/15 Jahre aus ganz Deutschland konnten die Zuschauer wieder große Weiten und spannende Skatingrennen miterleben.

Der Winter machte in Rastbüchl seinem Namen alle Ehre und so hatten die Sportler an der Schanze und auf der Strecke teilweise auch mit starken Schneefällen zu kämpfen.

Aus Thüringen waren 10 Jungen und ein Mädchen in den bayrischen Wald gereist und konnten mit teils sehr guten Leistungen im deutschlandweiten Klassement überzeugen. Allen voran Hannes Gehring aus Biberau, der sowohl am Samstag, als auch am Sonntag die Wertung der Nordischen Kombination der 15-jährigen Jungen jeweils für sich entschied. Dabei überzeugte er an beiden Tagen mit der jeweils besten Laufzeit seiner Altersklasse.

Auch die Jungen der Altersklasse 14 konnten sich Platzierungen im vorderen Bereich erkämpfen. Levin Wagner aus Ruhla sicherte sich am Samstag nach 2 Sprüngen auf 70m und 65,5m auf der anschließenden 6km-Strecke der Nordischen Kombination den 6. Platz. Marvin Schnittger segelte am Sonntag mit zwei Sprüngen auf 78m und 78,5m auf Platz 3 der Skisprungwertung und Max Herbrechter (beide Ruhla)konnte sich nach einem tollen zweiten Sprung auf 80m auf der anschließenden 3km-Strecke der Nordischen Kombination den 6. Platz sichern. Albin Stenzel aus Zella-Mehlis überzeugte an beiden Tagen mit den besten Laufleistungen der 14-jährigen Thüringer. Nach einem schönen Sprung auf 73m am Sonntag, lief er in der Kombinationswertung auf dem siebten Platz ein.

Das einzige Thüringer Mädchen, Emilia Görlich aus Lauscha, belegte jeweils den 4. Platz in der Kombinationswertung.

  

Hier geht’s zu allen Ergebnissen:

ERgebnisse_Rastbüchl_201712